Read PageEdit PageEigenschaftenPage HistoryHochladen
Printable View

Zwei Schulen – ein Gedanke

IGS Waldschule Egels und IGS Aurich West arbeiten eng zusammen für ein neues Gesamtschulkonzept in Aurich

„Gutes Lernklima“ - „positives Schülerbild“ - „individuelle Förderung“ - “Haus des Lernens“ - „Differenzierung und Leistung“ - „Teamarbeit bei Schülern und Lehrern“: Das waren nur einige der Stichworte, die durch den Raum flogen. „Wir wollen das Beste aus beiden Auricher Gesamtschulen mit neuen pädagogischen Ideen kombinieren“, sagt Claus Duckstein (Didaktischer Leiter der IGS Waldschule Egels), der zusammen mit Renate Erdt (stellvertretende Schulleiterin der IGS Aurich-West) die Leitung der Arbeitsgruppe übernommen hat.

„Hier kommen die IGS Waldschule Egels mit hervorragenden Inspektionsergebnissen und bewährtem Inklusionsmodell, die auf der Auswahlliste der 20 besten Schulen Deutschlands stand, mit der traditionsreichen, seit 40 Jahren bewährten IGS Aurich West mit ihrem ausgefeilten System der Gymnasialen Oberstufe zusammen“, meint Schulleiter Ferdinand Mika und sein Kollege Thorsten Quest ergänzt: „Wir haben eine Arbeitsgruppe aus den Kollegien beider Schulen zusammengestellt, die etwas tolles Neues auf die Beine stellen wird!“ Die Zusammenarbeit in der Arbeitsgruppe klappte auf Anhieb hervorragend und setzt so Zeichen für ein neues Gesamtschul-Konzept in Aurich. Auch wenn der Zeitplan eng ist, wird bereits im Schuljahr 2017/2018 der erste fünfte Jahrgang nach diesem Konzept in einer gemeinsamen Gesamtschule eingeschult. Eine entsprechende Informationsveranstaltung wird im Februar für alle interessierte Eltern der vierten Klassen angeboten.

Hintergrund

Die Schülerströme in Aurich unterliegen ständigen Veränderungen. Nicht nur der Geburtenrückgang sorgt dafür, dass die Schullandschaft immer wieder angepasst werden muss. Auch die erfolgreiche Arbeit der Auricher Gesamtschulen trägt dazu bei: In den letzten Jahren wurden im Kreis Aurich vier neue Gesamtschulen gegründet, zum Teil mit tatkräftiger Unterstützung der Auricher Gesamtschulen. Diese Neugründungen bleiben nicht ohne Auswirkungen im Stadtgebiet Aurich selbst.

Deshalb haben sich die beiden Auricher Gesamtschulen frühzeitig darüber Gedanken gemacht, wie sie mit der Tatsache umgehen, dass aus den bisherigen Einzugsgebieten immer mehr Schüler an andere (neue) Gesamtschulen gehen. Eine Option war dabei immer ein Zusammengehen der beiden Schulen. Forciert durch die Diskussionen im Schulausschuss des Landkreises haben sich deshalb die beiden Schulleitungen im Sommer entschlossen, ein gemeinsames neues Konzept für eine Gesamtschule in Aurich zu erarbeiten.

Für den Schulträger Landkreis Aurich war von Anfang an klar, dass eine Weiterentwicklung der Auricher Gesamtschulen insbesondere aus baulichen Gründen nur am jetzigen Standort der IGS Aurich West möglich sein wird. Der Schulträger unterstützt aber auch ausdrücklich die konstruktive Zusammenarbeit der beiden Schulen. Das Bestreben beider Schulen ist es, in gemeinsamer Arbeit ein modernes, zukunftsweisendes, pädagogisch stimmiges Gesamtschulangebot zu machen, das die optimale Förderung aller Schülerinnen und Schüler bietet.

Page last modified on September 13, 2016, at 03:15 EST