Read PageEdit PageEigenschaftenPage HistoryHochladen
Printable View

Entwicklung einer „Niedersächsischen Bildungscloud“: IGS Waldschule Egels wird Projektschule

Wie selbstverständlich greifen Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit zum Smartphone oder zum Tablet, kommunizieren über Messenger-Dienste und recherchieren in Sekundenschnelle Informationen im Internet. An vielen Schulen in Niedersachsen ist das digitale Zeitalter längst angebrochen.

„Wir haben uns dieser Entwicklung nie verschlossen, sondern im Gegenteil immer versucht, sie aktiv mitzugestalten“, erklärt Claus Duckstein, Didaktischer Leiter an der IGS Waldschule Egels. „Wir sind z. B. seit Jahren n-21-Referenzschule für das Projekt Schul-Internet-Radio und haben unsere eigene Sendung bei Radio Ostfriesland“, ergänzt Christian Ph. Storm, n-21-Kontakt-Lehrkraft. „Auch der Fachunterricht wird zunehmend durch die Nutzung von Smartboards, Laptops, Handys und anderen digitalen Endgeräten geprägt“, weiß Roman Wolf, Fachbereichsleiter Mathematik und Informatik, und fährt fort: „Lernsoftware, Internet-Angebote und die Zusammenarbeit mit Hilfe von Server-gestützten Daten spielen eine immer größere Rolle“.


IGS Waldschule Egels wird in Hannover zur Projektschule
zur Entwicklung der "Niedersächsischen Bildungscloud" ernannt.
Vordere Reihe von links: Claus Duckstein, Didaktischer Leiter der IGS Waldschule Egels,
Christian Ph. Storm, Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.
Hintere Reihe von links: Roman Wolf, Fachbereichsleiter Mathematik und Informatik,
Jens Kleen, Leiter der IT-Abteilung Landkreis Aurich, sowie Vertreter weiterer Projektschulen

Die IGS Waldschule Egels ist bestrebt, die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf die Anforderungen einer zunehmend digitalisierten Arbeits- und Berufswelt vorzubereiten. Am Montag, dem 20.02.2017, konnte sie bereits eine Auszeichnung als „Starke Schule“ für die Sicherstellung der Ausbildungsreife von der Hertie-Stiftung entgegennehmen (Bericht hier). Nun wurde sie am Freitag, dem 24.03.2017, in Hannover von Kultusministerin Frauke Heiligenstadt zur Projektschule zur Entwicklung der „Niedersächsischen Bildungscloud“ ernannt. In einer dreijährigen Pilotphase wird die IGS Waldschule Egels mit insgesamt 15 allgemeinbildenden und 10 berufsbildenden Projektschulen in ganz Niedersachsen in einem Netzwerk zusammen arbeiten. Unabhängig von einzelnen Herstellern, Plattformen und Endgeräten sollen mit Hilfe webbasierter Lösungen (Software as a Service) einfache Zugänge zu digitalen Lerninhalten entwickelt werden.

„Mit unserem landesweiten Bildungscloud-Konzept setzen wir Standards für eine moderne und zukunftsfähige Schul-IT. Besonders überzeugend finde ich den Ansatz, dass Schulen direkt an der Entwicklung der Bildungscloud mitwirken können. Damit ist sichergestellt, dass diese Plattform auch tatsächlich gut im Schulalltag genutzt werden kann", betonte Kultusministerin Heiligenstadt anlässlich der Vorstellung des Projekts. Ziel ist es, eine kollaborative Lernplattform für alle Schulformen zu entwickeln, die schulbezogenes, schulübergreifendes und schulformübergreifendes sowie mobiles Lernen und Arbeiten ermöglicht. „Die Niedersächsische Bildungscloud wird dabei den Standards des Datenschutzes, des Urheberrechtes und den Anforderungen zum Schutz der Persönlichkeitsrechte umfassend entsprechen", erläutert Herbert Jancke von der Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V., die vom Kultusministerium mit der Projektdurchführung beauftragt wurde.

„Wir haben uns verpflichtet, die nötige technische und organisatorische Unterstützung für die IGS Waldschule Egels zur Verfügung zu stellen“, betont Jens Kleen, Leiter der IT-Abteilung des Landkreises Aurich. „Wir sind sehr froh über die Unterstützung durch den Schulträger und arbeiten vertrauensvoll zusammen“, bestätigt Claus Duckstein und ergänzt: „Alles, was wir an der IGS Waldschule Egels in der Pilotphase entwickeln, werden wir der neuen IGS Aurich zur Verfügung stellen. Ebenso arbeiten wir mit der BBS 1 in Aurich zusammen, die den Status einer Projekt-Follower-Schule bekommen hat.“

Weitere Informationen zum Projekt „Niedersächsische Bildungscloud" sind im Internet verfügbar unter: www.Niedersachsen.Cloud

Page last modified on Februar 25, 2017, at 09:17 EST