Read PageEdit PageEigenschaftenPage HistoryHochladen
Printable View


Das Freizeit- und Beratungsteam


Aufgaben der Schulsozialarbeit

Die Arbeit der Sozialpdagogin ist im Fachbereich Ganztag/Freizeit/Sport organisiert. Zum organisatorischen Bereich des Ganztags gehrt der Freizeitbereich, die Mittagsfreizeiten, das Mittagessen und die Arbeitsgemeinschaften.

Der Ganztag/Freizeitbereich ist dem Forum angegliedert. Ein groer Durchgangsraum, eingerahmt von Kiosk, der Bibliothek, dem Ruheraum und unserem Bro. Fuball-Kicker, Tischtennisplatten, Billardtische, diverse Gesellschaftsspiele, eine Musikanlage, sowie mehrere Tischgruppen und eine Ballspieleausgabe fr drauen gehren zum betreuten Inventar.

Der Freizeitbereich, inklusive des Ruheraumes, dient als mglicher Ort zur Freizeitgestaltung der SchlerInnen in den Freistunden, in den Pausen und in der Mittagsfreizeit.

In den Pausenzeiten ist die Sozialpdagogin fr den Freizeitbereich zustndig, verantwortlich und in unterschiedlichen, sich wechselnden Funktionen ttig:

Darber hinaus gehrt die Mitplanung und Durchfhrung von verschiedenen Arbeitsgemeinschaften zur Aufgabe der Schulsozialarbeit. Soziales Lernen und soziales Engagement finden sich auch hier in den AG's, wie z.B. Mediation, wieder.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der Sozialpdagogin ist die erhhte Prsens, in Form von Doppelbesetzungen im 5. Jahrgang, in der Eingangsphase, in den Arbeits- und bungsstunden sowie in den Looping- und Klassenratsstunden. Diese Form der Doppelbesetzung (unterrichtende Lehrkraft plus Sozialpdagogin) macht ein individuell frderndes und differenziertes Arbeiten mglich. Hier entsteht alltglich eine konkrete Verbindung und ein reger Austausch zwischen Sozialpdagogik und Schulpdagogik.

Die Eingangsphase des neuen 5. Jahrgangs wird von der Schulsozialpdagogik intensiv mitgestaltet. ber zwei Wochen werden mit den SchlerInnen Grundregeln des Sozialverhaltens trainiert.

Im 6. Jahrgang frdert die Sozialpdagogin in Kleingruppen SchlerInnen mit Aufmerksamkeitsschwchen. Sie arbeitet nach einem klar strukturierten Konzept mit einem Trainingsprogramm von Lauth/Schlottke.

Folgende weitere Aufgaben gehren in der IGS-Waldschule zum Arbeitsbereich der Schulsozialarbeit:

Zwischen Schulsozialarbeit und Schulpdagogik findet eine intensive Kooperation statt. So gelingt es uns, die soziale Kompetenz der SchlerInnen zu frdern. Unsere Schule soll fr die Kinder und Jugendlichen ein wesentlicher Teil ihres Lebens- und Erfahrungsraumes sein.

Page last modified on Mrz 21, 2006, at 10:29 EST